Die Gartenbauschule Ritzlhof läuft für eine bessere Welt

Einen Spendenscheck von € 4420,- für eine Blindenschule in Indien konnten in der zweiten Schulwoche nach Weihnachten die Schülerinnen und Schüler  einer Vertretung der Ordensschwestern überreichen. Dieses Geld wurde bei beim Charitylauf im Herbst gesammelt, bei dem 103 Schülerinnen und Schüler sowie einige Lehrkräfte der Gartenbauschule mitliefen.

Weitere Daten zum Lauf:

Sieger: 19 Runden (14,25 km) Eder Jakob

Siegerin:16 Runden (12 km) Lanzersdorfer Martina

Alle LäuferInnen: 678,75 km

Seit einigen Jahren unterstützt die Gartenbauschule Ritzlhof eine Schule für blinde Kinder in Indien. Dreimal waren bereits Schülerinnen jeweils zwei Monate in der Schule und halfen bei der Betreuung der blinden und sehbehinderten Kinder mit und kamen mit reichen Erfahrungen wieder nach Österreich zurück.

Den Charitylauf initiierte die Klasse 2A – und die ganze Schule machte mit. Die 2A ließ aber bei ihrem Einsatz für eine bessere Welt nicht locker. Sie nahmen sich vor, auch für eine Landwirtschaftsschule in Brasilien, die Ritzlhof bereits langjährig unterstützt und bei der schon mehr als 20 Ritzlhoferinnen und Ritzlhofer mitgearbeitet haben, Spenden zu sammeln. So konnten sie am Tag der offenen Tür für die Brasilianer den stolzen Betrag von € 1 100,- aufbringen. Insgesamt sammelten die Schülerinnen und Schüler der Gartenbauschule Ritzlhof im heurigen Schuljahr bereits € 5 500,- für Menschen in den ärmeren Ländern. Sie setzen damit ein starkes Zeichen dafür, dass ihnen die Not der Mitmenschen nicht egal ist und sie bereit sind, sich für eine bessere und lebenswertere Welt einzusetzen.